Gedächtnis des Herzens

Herzens Dankbarkeit bringt uns innerlich zum Strahlen. Und ist die Basis für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft. Unserer Gesellschaft, aber auch jedes einzelnen. Claudia Kloihofer, Mitmachschule, berichtet über den Wendepunkt in ihrem Leben und ganz besondere mensch-liche Qualitäten.

Claudia Kloihofer-Haupt

In der Ferne kräht ein Hahn und der frühe Morgen entlockt der Sonne ihre ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Das Glitzer-meer an der Oberfläche des Biotops in unserem Garten versetzt mich in Entzücken. Alles strahlt und begrüßt den Tag mit einem geradezu himmlischen Glanz. Ich verspüre Dankbarkeit für so viel schöpferische Schönheit, aber auch dafür, dass ich sie mit so viel Tiefe sehen und empfinden darf. In einer Zeit, in der menschliche Qualität zumeist nur noch durch Superlative und ein Mehr an Leistung ausgedrückt wird, verarmen der Mensch und das Menschsein. Werte und Gefühle bleiben auf der Strecke. Diesem Werte-wandel sind menschliche Grundelemente wie das persönliche Empfinden von
„Dankbarkeit“ zum Opfer gefallen. Dabei wohnt dem Gefühl der Dankbar-keit, das man in seinem Innersten spürt, ein hohes Maß an spiritueller Kraft und Energie inne.

Die Energie des Herzens

Liebevolle Gespräche und klärende Worte sind selten geworden. Es fehlt an der dafür notwendigen Zeit, vielfach aber auch am Interesse. Die Folge des Mangels an Nestwärme? Orientierungs-losigkeit, Wehmut und Frustration. Ein Kennzeichen unserer Gegenwart, in der Menschen zur „besonderen Kraft des Herzens“ keinen Zugang mehr finden. Wer die Energie des Herzens zu nutzen weiß, findet in ihr eine stetig sprudelnde Quelle der Hoffnung und der Zuversicht. Deren Ursprung die Freude und das persönlich empfun-dene Glück und Vertrauen zu sich und zu anderen darstellt. Wir setzen uns einem ständigen Druck aus, der sich in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit erdrückend verstärkt. Geschickte Werbestrategen sprechen unseren Selbstwert an und verleiten zu einem übertriebenen Konsumverhalten, das treibt den Druck zusätzlich in oft unermessliche Dimensionen. Wir rennen Dingen hinterher, welche unser Leben nicht bereichern, sondern es vielmehr abflachen. 

Scheinwelt
Oft vergeuden wir unsere Zeit damit, falschen Idealen hinterher zu jagen.“

Was ist Glück?

Wir Menschen wissen oft nicht, was Glück ist. Wenn wir es haben. Denn man erfährt und spürt es erst ab dem Augenblick ganz deutlich, wenn es von unserer Seite gewichen ist. So lebte auch ich das Leben einer modernen Frau, ganz im Zeitgeist der Gegenwart. Von Berufs wegen selbstän-dig, dynamisch und erfolgreich, strebte ich die Karriereleiter nach oben. Steter Zeitmangel, Doppel- und Vielfachbela-stungen, Weiterbildungsdruck, ständiges Reisen und einsame Nächte in irgend-welchen fremden Hotelbetten. Erfolg hieß mein Lebensmotto. Es ließ die Ansprüche steigen. Das „Scheinen“ war verlockend und das Blendwerk forderte seinen Tribut. Ich hatte kaum Zeit zum Genießen, wollte dieses oder jenes, nur um es zu besitzen. Viel zu oft ließ ich die Fülle des Augenblicks an mir vorüberzie-hen, weil ich ausgelaugt und müde war. Mir fehlte die bewusst gelebte Mußezeit, mitunter auch die Demut des Herzens oder die Findigkeit des Geistes sie zu suchen. 

Der Sinn des Lebens

Suche deinen Lebenssinn und du findest deine Lebensfreude.“ Schlichte Worte, die uns an den Kern unseres Themas heranführen. Wir alle fragen uns mitun-ter nach dem Sinn unseres Daseins. Ob wir dieser Frage auf den Grund gehen, ist aber eine andere Sache. Denn den Gedanken zu Ende zu denken, kann schmerzlich sein. Schließlich könnte die Konsequenz daraus sein, dass wir unser Leben grundlegend verändern müssten.

Mir wurde die Beantwortung dieser Frage spontan und geradezu brutal abgenommen. Ein schwerer Verkehrsun-fall, Operationen mit anschließendem Aufenthalt in einem Reha-Zentrum, eine monatelange Genesungszeit haben meine Sicht des Lebens, meine Lebenseinstel-lung und mein Leben verändert. Ich war augenblicklich und das in vollem Umfange auf fremde Hilfe angewiesen. Gebunden an die Zuwen-dung gütiger und hilfsbereiter Menschen.

Schicksal oder Zufall? Ein Wink des Himmels?

Heute weiß ich, kein Wink, sondern ein Ge-schenk des Him-mels. Ich werde nie vergessen, wie ich nach dem Vorfall jedem und wirklich jedem Morgen mit einem unermess-lichen „Gefühl der Dankbarkeit“ begegnete, weil ich lebte und weil ich eine Hand heben, und weil ich nach jeder Morphiuminfusion schmerzfreie Augenblicke erleben durfte.

Innehalten
Was Glück ist, wissen viele Menschen leider erst, wenn sie es wieder verloren haben. „

Heilung von Körper und Seele

Durch die körperlichen Veränderungen und durch die Tatsache, dass ich mich in einem invaliden Zustand befand, veränderten sich auch meine sämtlichen Wertvorstellungen. Aussehen, perfekte Kleidung, Schmuck oder das schicke Cabrio hatten für mich plötzlich keine Bedeutung mehr. Mein Bewusstsein richtet sich seit diesem Zeitpunkt an einer völlig neuen Werteskala aus. Mein Leben hat sich gedreht, mein ehrliches Bedürfnis nach Wahrheit und menschlichem Mitgefühl, nach einer Balance von „Geben und Nehmen“ sind in den Mittelpunkt meines Alltags gerückt. Heute nehme ich jeden meiner Lebensschritte bewusst wahr und bedenke ihn mit viel guter Energie und mit „be-wusster Dankbarkeit“. Ich gebe meiner Liebe zu den kleinen Dingen Raum, habe meine Erwartungshaltung, sei es gegenüber Freun-den, Bekannten oder der Gesellschaft auf ein ganz geringes Maß reduziert und darf mich und mein Inner-stes in einer Qualität spüren und erleben, wie ich es in meinem früheren Leben nicht annähernd erfahren durfte. Es gibt viele Dinge und Ereignisse, die wir nicht verstehen. Ich glaube heute jedoch fest daran, dass speziell die schmerzlichen Erfahrungen die größten Chancen für unser Dasein darstellen. Wir bekommen durch sie die Gelegenheit, unsere menschliche Qualität zu schärfen, zu wachsen und uns in Demut zu üben und das „Du“ größer werden zu lassen.

„Kein Reichtum auf der ganzen Erde kann dem Reichtum in uns selbst gleichen. Vorausgesetzt wir können die-sen sehen und erkennen.“

Anderen Mut machen

Das „Du“ hat für mich seit meinem Unfall eine neue Dimension bekommen. Seither ist es mir ein großes inneres Bedürfnis, ja eine Berufung, vielen Menschen Mut zu machen und ihnen bei ihren Entwicklungspro-zessen beizustehen, dem kleinen Wörtchen „Danke“ zu mehr Akzeptanz in den Herzen der Menschen zu verhelfen. Den Mut zu entwickeln, Brücken zu schlagen, hin zu einem Mehr an Gesprächsbereitschaft und Ehrlichkeit. Manche Menschen erlauben sich nicht Ihre Schwächen zu bekennen, obwohl darin die größte Stärke liegt. Viel zu oft erlebe ich Personen, die sich ihre Warmherzigkeit nicht zugestehen, die fremdbestimmten Idealen folgen und die Weichheit, die sie in sich tragen, nicht zeigen. Sie bewerten andere, ohne in die Herzen der Menschen zu schauen, wollen nur ihre eigenen Vorstellungen und Bewertungen wahrnehmen. Andererseits aber gibt es immer mehr Menschen, die ihre Entdeckungsreise zu ihrer Seele beginnen, und den aufrichtigen Wunsch haben zu lernen. Wenn wir wollen, können wir uns Zeit unseres Lebens weiterentwickeln. Dabei geht es nicht darum perfekt zu sein. Es geht darum ganz zu sein. Den Sinn in seinem Leben zu finden. Mit dem „Gedächtnis“ des Herzens können wir wieder lernen, dankbar angesichts des Großartigen in unserem Leben zu werden. Gut bewältigte Situationen zu würdigen und mehr und mehr mit unserer Lebenskraft in Berührung zu kommen. Die Tür zu meiner „Mutmachschule“ ist weit geöffnet. Lassen Sie uns ein Stück des Weges gemeinsam gehen.

Claudia Kloihofer ist Vortragsrednerin, Trainerin und Werte-Coach. Sie ist selbständige systemische Unternehmensberaterin, Mutmacherin und Lebensberaterin. Mit dem von ihr gegründeten Mutmachinstitut ermuntert sie Menschen, ihrer Intuition zu vertrauen. Die Expertin und Autorin berät Firmen und Organisationen bei der Entwicklung eines klaren Werteprofils, hilft neue Perspektiven bei Veränderungen zu finden und ermutigt Unternehmen und Führungsmannschaften, wieder auf Vertrauen und Menschlichkeit zu bauen. Unternehmen wieder positiver, energiereicher und wertvoller zu gestalten. Die Mitpreisträgerin des Constantinus Awards für den Bereich Personal & Training ist gefragte Referentin zu ihren Themen und publiziert in verschiedenen Fachzeitschriften.

 

Mehr über Claudia Kloihofer erfahren Sie auch unter https://www.mutmachinstitut.at.

Claudia Kloihofer bietet für Führungskräfte ein Coaching unter dem Titel “Intuitive Führungskompetenz entwickeln” an. Dort werden emotionale, organisatorische und strategische Intelligenz geschult.

Mein Artikel hat ihnen gefallen?

Schreib Sie mir doch ein Email mit Ihren Eindrücken!

Ihre Claudia

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn